Immobilien-bewertung

Kontaktieren Sie uns:

Anruf: (+49) 911 34 75 8862
E-Mail:  post@makler-nbg.de
Büro: Vordere Sterngasse 2a, Nürnberg

   Überlassen Sie nichts dem Zufall und fordern Sie 

   eine Bewertung vom Immobilienexperten an.

Was ist meine Immobilie wert?

Nichts ist wichtiger als den Wettbewerb, die historischen und die aktuellen Marktdaten zu kennen. Unsere Immobilienbewertung für Grundstücke, Wohnungen und Häuser berechnet den  Marktpreis Ihrer Immobilie aufgrund der aktuellen Marktsituation von Nürnberg.

Immobilienbewertung Nürnberg

Unsere kostenlose Immobilienbewertung berechnet monatsgenau und stellt die Ergebnisse in einer kompakten Expertise dar. Unter Anwendung von Durchschnittspreisen, Preisspannen und Vergleichsdaten aus der direkten Nachbarschaft ermitteln wir den aktuellen Marktpreis inklusive der jüngsten Wertsteigerungen.

1. Immobilie unten im Fenster beschreiben

2. Analyse und Berechung durch uns

3. Immobilienbewertung kostenfrei per Mail erhalten

[real-estate-rating class="optional"][/real-estate-rating]

 

AUSFÜHRLICHE IMMOBILIENBEWERTUNG
DAS ZEICHNET UNSERE AUSFÜHRLICHE BEWERTUNG AUS

Expertenbesichtigung vor Ort

Als Makler machen wir uns vor Ort zusätzlich ein persönliches Bild der Immobilie. Hierbei werden Ausstattung, weitere wertbeeinflussende Um-stände sowie der Allgemeinzustand unter die Lupe genommen.

Ausstattung der Immobilie

Besondere Ausstattung, wie z. B. hochwertige Baumaterialien, Solaranlage, Fußbodenheizung, spezielle Architektur und Bausubstanz werden bei dieser Bewertungsmethode berücksichtigt.

Weitere relevante Informationen

Zusätzlich werden weitere Informationen beschafft und analysiert, wie z. B. Grundbuch-auszug, Altlastenverzeichnis, Eigentümer-versammlungsprotokolle, Informationen vom Verwalter, et cetara.

Ausführliche Bewertung anfordern

Die ausführliche Immobilienbewertung erstellen wir für alle Verkäufer, die uns mit dem Verkauf ihrer Immobilie beauftragen. Jede Immobilie ist individuell. Anhand der ausführlichen Prüfung von Ausstattung, Beschaffenheit us.w. können wir den aktuellen Marktpreis sehr genau einschätzen.

Welche Bewertungsarten gibt es?

Vergleichsverfahren

Wie der Name verrät, werden beim Vergleichsverfahren Immobilien mit ähnlichen Eckdaten in einer festzulegenden Region/Lage aus einer Datenbank miteinander verglichen.
Hiermit lässt sich eine erste Orientierung vom Immobilienwert ermitteln.

U

Sachwertverfahren

Dieses kommt am häufigsten bei der Wertermittlung von Einfamilienhäusern zur Anwendung. Grundsätzlich wird im Sachwertverfahren ermittelt, welche Kosten bei einem Neubau des zu bewerteden Objektes entstehen würden und ist somit das komplexeste.

h

Ertragswertverfahren

Bei diesem vorherrschenden Wertermittlungs-verfahren kommen umfangreiche Faktoren, wie Lage,  Alter, Mieteinnahmen, Auswirkungen von Modernisierungsbedarf, Bodenwert sowie die aktuelle Marktsituation mit Schwerpunkt Rendite/Ertrag zur Anwendung.

WEITERE FRAGEN ZUR IMMOBILIENBEWERTUNG

mit Klick auf das + Symbol öffnet sich die Antwort

Wie viel kostet der Immobilienverkauf über Heinze & Langhof Immobilien?

Unser Dienstleisunggsangebot ist für Verkäufer kostenfrei. Wir verlangen im Erfolgsfall lediglich eine Maklerprovision vom Käufer.

Welchen Service erhalte ich von Heinze & Langhof Immobilien?

Die folgenden Leistungen erhalten Sie, wenn Sie Ihre Wohnung oder Ihr Haus mit uns verkaufen möchten:

✔️ Detaillierte Informationsbeschaffung aller für den verkauf relevanten Eigenschaften Ihrer Immobilie

✔️ Ausführliche Immobilienbewertung, Zielgruppenanalyse und Marketingplan

✔️ Exposéerstellung inkl. hochauflösende Bilder und 3D-Besichtigung

✔️ Inseration, Interessentenbearbeitung, Besichtigungen und Verhandlungen

✔️ Bonitätsprüfung des Interessenten, Ausarbeitung des Kaufvertrages, Übergabe

✔️ Jederzeit für Sie erreichbar

Wie schnell verkauft Heinze & Langhof Immobilien meine Immobilie?

Dies ist Abhänig von Ihren Wünschen und Zielen. Im Durchschnitt benötigen wir 2 Monate für den Immobilienverkauf.

Wird Heinze & Langhof Immobilien einen guten Verkaufspreis für mich erzielen?

Ihre Zufriedenheit ist uns sehr wichtig. Deshalb ist es unser Beestreben Ihre Immobilie zum bestmöglichen Preis zu verkaufen.

Warum sollte vor dem Verkauf eine Immobilienbewertung erstellt werden?

Die wichtigsten Gründe eine Immobilienbewertung vor eines angedachten Verkaufes erstellen zu lassen sind:

– Den richtigen Angebotspreis verwenden. Ein zu hoher Angebotspreis kann später teuer werden. 
– Käufer wünschen sich gerne eine Expertise/ Grundlage für die Preisverhandlung
– Zur Vorlage bei der Bank für die Finanzierung

Welche Wertermittlungsverfahren gibt es?

Gleiches gilt für die Grundstücksbewertung, Wohnungsbewertung sowie Hausbewertung: Es gibt 3 verschiedene Verfahren, um den Wert einer Immobilie zu ermitteln. 

1. Vergleichswertverfahren

Das Vergleichswertverfahren vergleicht die zu bewertende Immobilie, mit Immobilien gleicher Ausstattung und Eckdaten im direkten Umfeld. Je mehr zutreffende Vergleichsobjekte in der Datenbank gesammelt sind, desto genauer ist das Ergebins der Vergleichswertbewertung. Klassische Anwendungsbeispiele für das Vergleichswertverfahren sind Bewertungen von selbstgenutzten Immobilien wie z.B. Einfamilienhäusern, Doppelhaushälften, Reihenhäusern, sowie die Bewertung von Eigentumswohnungen oder auch Garagen und unbebauten Grundstücken.

2. Sachwertverfahren

Die Basis dieses Wertermittlungsverfahrens sind die baulichen Anlagen. Grundsätzlich wird im Sachwertverfahren ermittelt, welche Kosten bei einem Neubau des zu bewertenden Objektes entstehen würden. Dazu werden als Grundlage Nettoherstellungskosten verwendet. Anschließend wird die Abnutzung bewertet und subtrahiert. Des Weiteren sind sonstige wertbeeinflussende Umstände zu berücksichtigen. Das Sachwertverfahren wird in der Regel bei selbstgenutzen Immobilien angewendet. 

3. Ertragswertverfahren

Das Ertragswertverfahren eignet sich am besten, um den Wert von vermieteten Immobilien zu ermitteln. Grundlage der Berechnung sind, wie der Name schon verrät, die Erträge/Mieteinnahmen der Immobilie. Die Berechnungsfaktoren sind u. a. die Jahreskaltmiete, Fix- und Betriebskosten, der Bodenrichtwert und weitere Berechnungsfaktoren.

 

HÄUFIGE FRAGEN ZUR IMMOBILIENBEWERTUNG